SKI-CLUB BRÜHL
Startseite Ski-Club Brühl
Wir über uns
Mitgliederinformationen
Unser Sportangebot
Veranstaltungen & Reisen
Ski-Club Brühl Fotoalbum
Vorstand & Kontakt
Unsere Übungsleiter
Presse
Links
Impressum

141328 
 
Bergpanorama
Pressemitteilung vom 19.07.2017:
3-Tagesradtour nach Xanten mit dem Ski Club Brühl
19.7.2017 3-Tagesradtour nach Xanten mit dem Ski Club Brühl
[Bild anklicken zum Vergrössern]
Rheinabwärts startete die diesjährige 3-Tagesradtour des Brühler Ski Clubs linksseitig in Hohenbudberg bei Krefeld. Ralf Weidenbach und Theo Pfeffer organisierten die Tour für 18 Teilnehmer.

Durch die Rheinauenlandschaft, vorbei an Industrieanlagen, ging es teilweise über den Rheindamm nach Orsoy, ein beliebter Ausflugsort mit alter Befestigungsanlage. Dort erklärte der Pfarrer den kunstvollen altniederländischen Hochaltar in der ev. Kirche, der ursprünglich in die kath. Kirche St. Nikolaus gehörte. Während Sanierungsarbeiten fand er Asyl in der nahliegenden „Konkurrenz“ – ein Beispiel gelebter Ökumene. Weiter führte die Tour in Richtung Xanten, den alten Rhein in Rheinberg querend, auf dem Dammweg. Durch das Naturschutzgebiet Bislicher Insel - im Winter der Aufenthaltsort für ca. 25 Tausend arktische Wildgänse. In Xanten-Vynen übernachteten die Radler.

Der zweite Tag begann mit einer Führung durch Xanten mit seinem mittelalterlichen Stadtkern. Der romanisch-gotische St. Viktor-Dom, die Stadtbefestigung sowie die noch in Betrieb befindliche Kriemhildmühle wurden besichtigt. Anschließend ging es per Fähre über den Rhein, um rechtsrheinisch rheinabwärts Rees zu erreichen – das älteste Städtchen am unteren Niederrhein. Hier lockte die historische Altstadt mit ihren Befestigungsanlagen und der Rheinpromenade zum Stopp.

Linksrheinisch ging es nach erneuter Fährfahrt rheinaufwärts zurück nach Vynen. Am dritten und letzten Tag staunten die Teilnehmer, dass sie am Niederrhein die „Nord- und Südsee“ erleben konnten. Die Xantener Nord- und Südsee wurde durchradelt – ein attraktives Wassersport-Revier mit Segelschule, Wasserski-Seilbahn und Bootsverleih. Erster Stopp nach dem Übersetzen zur rechten Rheinseite war die Stadt Wesel mit kurzer Rast am Marktplatz. Weiter rheinaufwärts führte der Radweg unter anderem durch das Pumpwerk Schwelgern, vorbei an Kraftwerken und kleinen Ortschaften. Über die Schutzdämme erreichte die Gruppe mittags den Ort Götterswickerhamm.

Bei Sonnenschein stoppte die Tour am Rhein im historischen Restaurant „Die Arche“, die dort im frühen Jahrhundert aus einem gekenterten Schiff entstanden ist. Danach war der Duisburger Hafen nicht mehr weit, wo gegen Abend der Radlerbus wartete und alle sicher zurück nach Brühl brachte.

Weitere Informationen und Fotos auf www.ski-club-bruehl.de.